IN EIGENER SACHE

Über uns
Wie dieses Portal entstand.

ZUM START DES TRAUERPORTALS AM 25. MAI 2020

Wir widmen dieses Projekt Abid, Eva, Christine, Peter-Uwe, Renate und Reinhard

Illustration der Münchner Künstlerin und ehemaligen «Joy»-Modechefin Petra Springer für Reinhard, entstanden an seinem Todestag am 3.1.2020

Frühjahr 2020. Das Cornavrius lähmt die Welt. Es greift insbesondere nach vielen alten Menschen. Wir vermissen Nähe und Berührung, die in diesen Zeiten tödlich sein könnten. Viele entdecken die Solidarität und helfen einander, selbst wenn sie sich zuvor nicht kannten. Andere bleiben wie immer ignorant und versuchen an der Kasse im Supermarkt zu drängeln. Einige lachen Dich aus, wenn Du ihnen auf dem Bürgersteig auszuweichen versuchst.

Wir befinden uns inmitten der Vorbereitungen zum Start dieses Portals. Es ist Ostern, das sonnige Wetter ist verführerisch, wir möchten unsere Wohnungen verlassen und die Sehnsucht nach dem Leben stillen. Liebe Eva, Christine und Renate, lieber Abid, Peter-Uwe und Reinhard, so viel hätten wir Euch zu erzählen, wenn Ihr noch bei uns wärt. So gerne hätten wir Euch nach Eurer Meinung oder Eurem Rat gefragt.

Groß, kräftig und zupackend: Abid war ein Mann wie aus dem Bilderbuch. Er stammte aus dem kleinen Dorf Borac in Bosnien-Herzegowina und hat nichts anderes gekannt, als zu schuften. In Düsseldorf baute er sich als Bauarbeiter und Taxifahrer eine Existenz auf. 2002 wurde er mit nur 55 Jahren in einer Halle von einem Gabelstapler überfahren, dessen Fahrer betrunken war. Seine Frau und vier kleinen Kinder haben den Schmerz darüber bis heute nicht verwunden. Eva verlor als Kind bei einem Auslandsaufenthalt in Finnland ihren Vater, dessen Leichnam sie und ihre Mutter in die mehr als 20 Kilometer entfernte Hauptstadt Helsiniki transportieren mussten – mit einem Schlitten, gezogen von Siberian-Husky-Hunden. Später engagierte sich Eva Jahrzehnte lang ehrenamtlich für kriegsverletzte Kinder in Afrika und Vietnam und wurde dafür mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie starb 90-jährig, gezeichnet von einer schweren Bechterew-Rheumaerkrankung, die sie nicht daran hinderte, kurz vor ihrem Tod zu beteuern: „La vie est belle.“ (Das Leben ist schön.) Ihr Mann Reinhard, ein Naturwissenschaftler aus Heidelberg, folgte ihr fünf Jahre später. Beide hinterließen einen erwachsenen Sohn. Christine musste erleben, wie sie ihre erste Tochter Renate überlebte, die einen wunderbaren Humor besaß und sich ohne Kunst und ohne den Anblick von malerischen Landschaften arm fühlte. 2004 verlor Renate ihren Kampf gegen ein Krebsleiden. 2007 starb auch Christine in München. Zurück blieb ihre erste Tochter, die seither ein schlechtes Gewissen hat, dass sie die Begeisterung ihrer Mutter für Blumen nicht teilte. Für Peter-Uwe, der nach außen stets wie ein Turm in der Schlacht wirkte, war das Gewicht dieser Welt unerträglich. Kurz vor Weihnachten 2017 glaubte er, gehen zu müssen.

Abid, Eva, Christine, Peter-Uwe, Renate und Reinhard sind sechs Angehörige, die Mitarbeiter unseres Teams verloren haben. Abid, Eva, Christine, Peter-Uwe, Renate und Reinhard stehen stellvertretend für den schmerzhaften Verlust, dem niemand entkommt. Jeder kennt die Trauer und die Verzweiflung, dass ausgerechnet ein geliebter Mensch von uns gehen muss. Als Reinhard am 3. Januar 2020 nach fünfwöchigem Krankenhausaufenthalt den Folgen einer Lungenentzündung erlag, schien auch dieser Tod unglaublich sinnlos und ungerecht. Dies war der Tag, an dem die Arbeiten zum TRAUERPORTAL ihren Anfang nahmen. Am 25. Mai 2020 ging das TRAUERPORTAL online. Es ist gewidmet allen Menschen, die uns verlassen, und allen, die zurückbleiben.

INCLOUSIV MEDIA GMBH

Wer hinter dem TRAUERPORTAL steht

Wir sind eine kleine Medienagentur aus München (Werinherstr. 3, 81541 München), die Online- und Printobjekte für uns und für Kunden entwickelt. Geschäftsführerin ist Sabina Delalic. Das Team von TRAUERPORTAL besteht aus Georg Schmidt (Chefredakteur), Rolf Clemenz (Chef vom Dienst), Bettina Maier (Redaktionsleitung IN MEMORIAM), Anke Sieker (Journalistin), Nguyen Anh und Qui Le (Produktion), Petra Springer (Beraterin) sowie freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sozial engagieren wir uns unter anderem für Inklusion (gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung).

WIE DAS TRAUERPORTAL SIE INFORMIERT

Augenblicke, die uns nicht nur den Tod zeigen, sondern viel über das Leben erzählen

Der Tod ist ein Tabuthema, über das wir in der Regel nur sehr ungerne sprechen. Aber die Momente des Todes lehren uns auch viel über das Leben und wie wir mit uns und miteinander umgehen. Deshalb beschränkt sich das TRAUERPORTAL nicht darauf, Todesanzeigen und Nachrufe zu veröffentlichen. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, halten wir Sie regelmäßig über unsere Berichte zum Thema Trauerkultur, Features und Porträts auf dem Laufenden. Darüber hinaus möchten wir Ihnen nützliche Informationen geben, wenn Sie einen aktuellen Trauerfall haben, Adressen suchen oder sich im Vorfeld über Vorsorge und Testament und Gesundheit für Senioren kundig machen wollen.

Wir freuen uns, wenn Sie das TRAUERPORTAL in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis sowie in den Netzwerken empfehlen.

Jetzt Newsletter anfordern!

Unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden! Datenschutzerklärung

Vielen Dank! Bitte schauen Sie jetzt in Ihren E-Mails nach, um die Anmeldung abzuschließen.